Gesamtsanierung Schulanlage Wildbach, Solothurn

Wettbewerb 2019, 1. Rang
Planung und Ausführung laufend

p_2021_318_3_sw.jpg
p_2021_318_6_sw.jpg
p_2021_318_4_sw.jpg
p_2021_318_5_sw.jpg
p_2021_318_2_sw.jpg
p_2019_318_Fassadenschnitt.jpg

Die Schulanlage Wildbach, bestehend aus dem Turnhallentrakt und dem Schulgebäude sowie einer darunterliegenden Zivilschutzanlage, wurde 1959 von Bruno und Fritz Haller erbaut. Mit der Erstellung des Pavillons im Bausystem Mini durch Fritz Haller wurde die Schulanlage 1987/88 erweitert. Das Schulensemble stellt einen typischen zeitgenössischen Vertreter der Nachkriegsmoderne im Kanton Solothurn dar. Das Gebäude wurde von der kantonalen Denkmalpflege als schützenswert eingestuft.Mit dem Ziel der langfristigen Gebrauchstauglichkeit und Werterhaltung der Gebäude werden mit dem vorgesehenen Bauvorhaben einerseits schadhafte Bauteile erneuert und andererseits möglichst Massnahmen zur Erfüllung geltender Vorschriften und aktueller technischer Standards getroffen. Die Gesamtsanierung erfolgt in zwei Teilprojekten. Das erste Teilprojekt beinhaltet die Sanierung des Schulhauses, Turnhalle und Pavillon. In einem zweiten Teilprojekt wird die Zivilschutzanlage zu einem Kulturgüterschutzraum (KGSR) für das Naturmuseum ausgebaut.