Neubau Gemeindezentrum, Gampelen

Planung und Ausführung 2012 – 2014

b_2014_204_2_f.jpg
b_2014_204_3_f.jpg
b_2014_204_8_f.jpg
b_2014_204_4_f.jpg
b_2014_204_5_f.jpg

Die Gemeinde Gampelen, eingebettet zwischen Neuenburgersee und Jolimont, hat zur Belebung des Dorfzentrums in Nachbarschaft zur Kirche, Gemeindeverwaltung und Schule ein neues Gebäude mit Mehrzwecksaal, Kindertagesstätte und Ärztezentrum errichtet. Gleichzeitig wurde die Umgebung des ganzen Perimeters im Dorfzentrum als öffentlicher Aussenraum gestaltet. Dieser ermöglicht verschiedenste Nutzungen wie Feste und Märkte. Das neue Gebäude passt sich sowohl in Grösse als auch in Form in den durch grosse Einzelbauten geprägten Ortskern ein. Das Gebäude ist als klares, länglich ausgerichtetes Volumen konzipiert, das alle Funktionen unter einem Dach zusammenfasst. Mit einem über die gesamte Länge der Ostfassade reichenden, gedeckten Aussenbereich orientiert sich das Gebäude zum neuen Dorfplatz. Dieser Raum greift das Thema der grossen Vordächer der alten Bauernhäuser in der Umgebung auf, ist gedeckte Aufenthaltszone und markiert die Zugangsfassade. Der Mehrzwecksaal und die Kindertagesstätte sind direkt von der Eingangshalle aus über grosszügige Eingänge erschlossen. Diese beiden stützenfreien Räume orientieren sich mit raumhohen, öffenbaren Fenstern in der westlichen und östlichen Fassade gegen den Platz und gegen den Garten. So ist eine Nutzung des Saals im Zusammenhang mit Veranstaltungen im Freien möglich. Die Kinder der Tagesstätte profitieren von einem direkten Zugang zum Garten. Diese Räume können leicht auch für andere als die zurzeit geplanten Nutzungen angepasst werden. Im Ober- und Dachgeschoss ist das Ärztezentrum angeordnet. Der Grundriss ist gekennzeichnet von einer Serie von gleichgrossen Raumzellen, die entlang der Ost- und Westfassaden angeordnet sind.