Neubau Campus Berner Fachhochschule, Biel

Wettbewerb 2015, 8. Rang
in Zusammenarbeit mit 0815 Architekten, Biel

p_2015_243_2_f.jpg
p_2015_243_1_f.jpg

Standort des neuen Campus der Fachhochschule Bern ist im zentralen Entwicklungsgebiet südlich des Bahnhofs Biel. Zugunsten einer klaren städtebaulichen Lösung ist das Raumprogramm in einem grossmassstäblichen Einzelbau mit quadratischem Grundriss untergebracht. Der Besucher gelangt über Arkaden in einen zweigeschossigen, städtischen Innenraum, der als eigentliches Forum zwischen Öffentlichkeit und Schule vermittelt. Licht von oben, aufstrebende Treppen, auskragende Galerien und Laternen welche als überdimensionierte Vitrinen Einblick in die darunterliegenden Werkstätten geben, beleben den zentralen Atriumraum. Mit zunehmender Höhe nimmt die Öffentlichkeit ab. Im Verteilgeschoss, noch dem Atrium zugeordnet, befinden sich die Seminarräume. Darüber liegen vier Ebenen mit beidseits belichteten Organisationseinheiten. Diese sind als Ringe um den Hof organisiert und werden windmühlenartig durch vier Erschliessungskerne gegliedert. Treppen in unterschiedlichen, hierarchischen Bezügen und Formen bilden ein wichtiges architektonisches Element. Sie führen in die identitätsstiftenden Bereiche welche den einzelnen Abteilungen zugeordnet sind. Der in seinem architektonischen Ausdruck kräftige, von strukturellen Elementen geprägte Baukörper besitzt eine geometrisch und repetitiv ausformulierte Fassade. Beim näheren Hinschauen entdeckt man, auf einem strengen Raster basierende, plastische Qualitäten wie die dezidierte Sockelwirkung der überhohen Arkadenstruktur oder die filigrane tektonische Profilierung der Fassadenelemente.